Vogelperspektive

Auf dieser Seite werden in Zukunft meine Ausflüge mit der Drohne dargestellt, inklusive von Video des Fluges und einer Beschreibung dazu.
Weiter werden hier aber auch Angebote ausgeschrieben, z.B. für “Mein Haus/Grundstück aus der Vogelperspektive”
Was genau damit gemeint ist wird alles noch erklärt

Ein erstes Rhein-Hochwasser dieses Jahr gab es am 29. Januar 2021, als der Rhein einen Pegel von über 8,70 Metern hatte und zeitweise auch bis auf die Altstadt-Promenade schwappte. Größere Schäden gab es für Köln allerdings nicht, denn Köln hat seit Jahren einen gut funktionierenden Hochwasserschutz.
Ich begab mich mit meiner DJI Mini zuerst an die Sürther Aue um dort die erste Inspiration zu Starten. Auf meinem weiteren Weg dachte ich mir, schaue ich mir auch mal die Weißer Krokodil-Fähre an um zu schauen, wie sie das Hochwasser verkraftet. Die Inspirationen zeigten, das dort der Wasserstand so hoch war, das die Fahrten eingestellt wurden. In Rodenkirchen am Spielplatz am Rhein lag der Pegel dann so hoch, das sogar die Dächer der Klettergerüste so eben noch aus dem Wasser ragten. Hier zeigte sich deutlich wie weit das Wasser über den Normalpegel gestiegen ist. Schau dir dazu den letzten Part des Videos genau an.

Ich hoffe ich konnte euch hier ein wenig den Zustand aufzeigen, was heute allerdings nichts gegen die Sinnflutartigen Wasserstände in den nahen Städte anfang August waren.

 

Der Drachenfels ist ein Berg im Siebengebirge am Rhein zwischen Königswinter und Bad Honnef. Aufgrund seiner markanten Lage über dem Rheintal, der Ruine der Burg Drachenfels, seiner Verwendung als Sujet der Rheinromantik und einer frühen touristischen Erschließung erlangte er im 19. Jahrhundert weite Bekanntheit. Mit einer Höhe von 321 m ü. NHN liegt der Gipfel rund 270 m über dem Rhein. Auf diesen habe ich mich am 04. Mai 2021 hochbegeben, ich sag euch, das war ein Marsch wo ich am Ende echt fertig war. Aber es lohnt sich und somit hab ich meine DJI Mini dort ebenfalls einmal gestartet, schaut es euch an.

Kleine Geschichte noch zum Drachenfels:
Der Drachenfels entstand durch aufsteigendes Magma, das nicht zur Erdoberfläche durchbrechen konnte, sondern darunter domartig erstarrte; Vulkanologen nennen das Quellkuppe. Schon aus römischer Zeit sind Steinbrüche (Quarztrachyt) am Drachenfels belegt. Besonders im Mittelalter war der Drachenfels-Trachyt rheinabwärts ein viel verwendeter Baustein, z. B. beim Bau des Kölner Doms.
Am nördlichen Hang über der Stadt Königswinter befindet sich das 1882–84 im historistischen Stil erbaute Schloss Drachenburg. Eine Besonderheit ist die von Königswinter auf das Drachenfels-Plateau führende Zahnradbahn (Drachenfelsbahn).

Neueste Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.